Langeweile

Macht sich breit, deshalb ein paar Filmchen der letzten Wochen:

 

X-Men 2:

Öchö. Fast so schlecht, wie der dritte Teil. Wieder sehr hölzerne Schauspieler und leere Charaktere.

Die Hexe und der Zauberer:

Ein sehr schöner und alter Disney Film, ganz ohne Computeranimation liebevoll von Hand gezeichnet. Hat mich schon als Kind begeistert.

Sex and the City:

Der Film des Monats! Eindeutig! Ich hatte so viel schlechte Kritik gehört, dass ich schon fast nicht ins Kino wollte! Dabei ist alle Kritik ungerechtfertigt, der Film ist eine sehr schöne Fortsetzung der Serie, und doch irgendwie selbstständig. Zumal die Damen seit der Serie äußerlich einige Veränderungen durchgemacht haben (nicht immer zum Guten...). Zuverlässige Unterhaltung für Fans und alle, die's noch werden wollen!

Iron Man:

Muss nicht sein. Ein typischer Superhelden-Film. Bietet jede Menge Identifikationsmaterial für Jungs, Mädels bleiben allerdings auf der Strecke (was bei dem Genre ja nicht überrascht, schließlich können nur Männer die Welt retten...).

Dungeons & Dragons:

Äh, ja. Ein Fantasy-Film für Kinder. Die Zusammenfassung auf der Hülle klang sehr spannend und vielversprechend, und schließlich spielt Jeremy Irons den Bösewicht! Aber eine totale Enttäuschung. Die Story wird von mäßigen Schauspielern nicht getragen und die Spezialeffekte hätten auch besser ausfallen können (ich hab noch nie so schlechte Drachen gesehen!). Vielleicht lag das an meiner DVD, aber die Musik hat die Dialoge so sehr überlagert, dass ich teilweise auf Untertitel angewiesen war. Und der gute Mr. Irons konnte auch nicht überzeugen.

Marie Antoinette:

Natürlich darf man gar nicht erst anfangen, bei diesem Film über historische Korrektheit diskutieren zu wollen, allein schon der Trailer sollte das klarstellen. Aber wenn man das erst einmal hinter sich gelassen hat, ist Marie Antoinette ein wahres Fest für Augen und Ohren. Sehr hübsche Kostüme und oppulente Umgebungen, mit unendlich vielen Details und Kleinigkeiten, dazu temporeiche und abwechslungsreiche Musik.
Irgendwann allerdings wird der Film zu süß und klebrig und die allgemeine Fluffigkeit zuviel. Mit kleineren Pausen aber durchaus sehenswert, ein Hochgenuss für Kostümfilmliebhaber!

17.6.08 17:50

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen