Lego Star Wars

Ein Trailer für Lego Star Wars, total süß gemacht!

Der Kampf zwischen Luke und Darth "I'm your father!" Vader: 

 Verfolgungsjagd mit Speeder Bikes:

Darth Vader als Dirigent:

Weird Al Yankovic - Yoda Lego Style

1 Kommentar 4.6.08 16:51, kommentieren

Filmischer Reinfall der Woche

Vielleicht sogar des Monats:

X-Men: The last stand

Um es mit meinem derzeitigen englischen Lieblingswort zu sagen: pathetic.

Die Story war entsetzlich langweilig und eindimensional. Ich kenne zwar nur den ersten Teil, nicht aber den Zweiten, aber ich glaube nicht, dass mir die Story aufgrund mangelnder Hintergrundkenntnisse so bescheiden vorkam. Die Spezialeffekte waren meiner Meinung nach auch viel zu lasch und einfach nur schlecht. Und die Schauspieler! Mein Gott, die Schauspieler! Von diesen ganzen möchtegern Superhelden erwarte ich ja schon gar keine Glanzleistungen, aber von Patrick Steward hätte ich mir mehr erhofft, und von Ian McKellen sowieso! Einfach nur furchtbar. Ganz großes Furchtbar...

2 Kommentare 3.6.08 10:10, kommentieren

Nutella auf's Brot!

Da hast du was drauf!

Und diesmal sogar mit "richtigem" Brot! Oberländer Sauerteigbrot, fürchterlich überteuert bei Sainsbury's, aber tausendmal besser als das labbrige englische Brot, das die Bezeichnung "Brot" eigentlich gar nicht verdient, sondern höchstens als mittelmäßiger Toast bezeichnet werden sollte. Ich hatte Freudentränen in den Augen, als ich das Oberländer gestern im Brotregal entdeckt hab, endlich was Ordentliches zum Frühstück!

2 Kommentare 31.5.08 13:22, kommentieren

Frust.

Ich bin krank. 

So krank, dass ich zum ersten Mal nicht beim Arbeiten war. Weil ich sonst morgen und am Wochenende im Bett liegen würde. 

Jedenfalls hatte ich bisher einen recht bescheidenen Tag mit Fieber, Schüttelfrost und Übelkeit (abgelaufenes Aspirin ist nicht gut für den Magen...), und will eigentlich nur in meine Decke gehüllt ein bisschen surfen, da fängt der Radio furchtbar an zu spinnen und ich empfange Virgin Radio nicht mehr richtig! Entsetzlich! Seit fünf Minuten rauscht es nun schon ganz furchtbar und springt zwischen Virgin und Magic 105.4 hin und her, und ich kann nichts dagegen tun! Weil ich dazu aufstehen müsste, und dazu müsste ich den Laptop wegstellen, die Kabel ausstöpseln, mich aus der Decke schälen, den Stuhl vom Bett wegrücken... *ächzt* Ich brauch einen Freund. Oder eine Freundin. Oder eine Krankenschwester. *seufzt*

Eigentlich wollte ich ja ins Kino gehen, und hatte das auch kurzfristig trotz nicht-zur-Arbeit-gehen noch vor, aber es regnet schon wieder und noch einen Tag zu Hause halt ich's nicht aus.

Natürlich liegt ein Serienjunkie nicht den ganzen Tag krank im Bett, nein, er nutzt die Zeit und schaut 11 Folgen Roseanne und 2 Folgen Grey's Anatomy an, wobei ich mich nur noch vage daran erinnere. 

1 Kommentar 29.5.08 21:42, kommentieren

Mulder & Scully

Noch sooooooo lange warten!

Um die Zeit bis dahin ein wenig zu vertreiben:

Catatonia - Mulder and Scully

 

Diese direkt-einfügen-Funktion ist wirklich super!

Wirklich super auch, dass ich gestern bei GoogleMaps durch Zufall bei mir um die Ecke ein Kino entdeckt habe. Jetzt weiß ich auch, wo ich morgen abend sein werde!

28.5.08 10:07, kommentieren

Tagebuch eines Serienjunkies

Für den gestrigen Tag:

1 Folge "My so-called life", oder "Willkommen im Leben".

Die Serie hat ja nun auch schon einige Jahre auf dem Buckel und ich war damals nicht wirklich ein Fan davon, hatte auch nur zwei oder drei Folgen gesehen. Aber mir ist mal ein Buch zu der Serie in die Finger gefallen, von dem ich ganz begeister wart, und so hab ich gestern aus Nostalgie eine Folge angeschaut.

Fazit: Nun ja. Serien über's Erwachsenwerden und die Schwierigkeiten der Pubertät sprechen einen mit 25 doch nicht mehr ganz so sehr an, wie als Teenager. Es könnte natürlich sein, dass es irgendwann besser wird, laut Tante Wiki (und meiner schemenhaften Erinnerung) hat die Serie für die damalige Zeit sehr viele kritische Themen angesprochen. Ich werde mir auf jeden Fall noch ein oder zwei Folgen anschaun und dann urteilen.

5 Folgen "Roseanne"

Yay! Die komplette erste Staffl für unter 10 Pfund! *hüpft* Ich weiß gar nicht, wieviele Staffeln es von Roseanne gibt, und irgendwann wird die Serie auch ganz furchtbar unerträglich, aber die erste gefällt mir sehr gut und ich will endlich alle Folgen der Reihe nach sehen. Außerdem werden bei Amazon.co.uk Bücher nicht versandkostenfrei verschickt, und mir fehlten noch 10 Pfund bis zur kostenlosen Lieferung.

Fazit: Eine der wenigen Fällen, in denen die Synchronstimmen besser passen, als die originalen Stimmen. Zumindest bei Roseanne. Die ist im Deutschen so herrlich sarkastisch, da kann das Original nicht ganz mithalten. Ansonsten waren die 5 Folgen ganz große Klasse, ich kann mir sehr gut vorstellen, was für Skandale die bei ihrer Erstausstrahlung ausgelöst haben müssen.

 

28.5.08 10:00, kommentieren

Lexie-bashing

A change is gonna come - Season 4 Episode 1

 

Ich mag Lexie Grey nicht. Ich mag sie fast sowenig wie Meredith Grey. Was macht sie überhaupt in der Serie? Ich werde jetzt hier nicht im Detail über die Grey'schen Familienverhältnisse gehen, aber wenn man auch nur ansatzweise damit vertraut ist, kann man sich doch eigentlich nur fragen, was Lexie im Seattle Grace zu suchen hat. Warum also wurde sie in die Serie eingeführt? Was SOLL Lexie Grey? Welchen Zweck hat sie?

Abgesehen von diesen Fragen, hätte sie sich eigen blöderen Zeitpunkt aussuchen können, um Meredith zu erzählen, dass sie Halbschwestern sind? Folgendes Szenario: Die Notaufnahme eines Krankenhauses. Mehrere Krankenwagen voller verletzter Unfallopfer kommen an, allgemeine Panik und Verwirrung. Ärzte, Krankenschwestern und Sanitäter drängen sich um die Patienten und versuchen die Lage zu überblicken, eine schwangere Frau mit abgetrenntem Arm, und Lexie Grey hat die Nerven, Meredith in DIESEM Moment von ihrer Verwandtschaft zu erzählen? Hallo? 

Natürlich ist das alles nur eine Serie, nicht real und so. Natürlich hat Lexie Grey nicht wirklich bewusst gehandelt, ihr Handeln wurde ihr von einem Autoren vorgeschrieben. Aber trotzdem! Wie kann ein Autor so einen absolut unpassenden und ungeschickten Rahmen für eine Enthüllung diesen Ausmaßes gestalten! Ich kann nur den Kopf schütteln...

Ansonsten hinterlässt diese erste Folge keine nennenswerten Erinnerungen. Meredith und Derek haben Schluss gemacht (natürlich nicht ohne nochmal miteinander zu schlafen...*rolleyes*), aber selbst wenn ich das Finale der Staffel nicht schon kennen würde, würde ich mein gesamtes Geld darauf verwetten, dass sie irgendwie wieder zusammen kommen. Das Gefühl hatte ich schon in der ersten Folge, und bei sowas lieg ich selten falsch...

Nun denn, auf zu Folge 2!

25.5.08 21:41, kommentieren